Camp.us | Stud.ium [...]

Codewort ASEO – Wie Wissenschaftler akademische Suchmaschinen manipulieren

Die wachsende Bedeutung von akademischen Suchmaschinen wie Google Scholar macht es für viele Nachwuchswissenschaftler und ehrgeizige Studenten zunehmend interessant, ihre elektronischen Publikationen für die Techniken der Webcrawler und Sortieralgorithmen dieser speziellen Suchmachinen zu optimieren, um so die Indizierung, die Platzierung und die Sichtbarkeit der eigener Publikation in den akademischen Indizes positiv zu beeinflussen. Die inhaltlichen...

Abstract(er) Minimalismus – Die kürzesten Abstracts der Wissenschaftsliteratur

Wissenschaftliche Publikationen haben am Anfang eine kurze Inhaltsangabe, ein sog. Abstract, die so kurz wie möglich den Inhalt des Dokuments zusammenfasst. Sie dient potentiellen Lesern als Orientierungshilfe. Ein guter Abriss liefert eine objektive, vollständige, verständliche und genaue Zusammenfassung des Originaldokuments. Abstracts können deshalb bis zu 140 Wörter lang sein. Allerdings haben es einige Wissenschaftler zur...

PTBS/PPS – Mit den 5 R’s der Combat Stress Control Teams gegen Postprüfungsstörungen

Stud-Blog zeigt, wie die 5 R’s der Combat Stress Control Teams des US-Militärs auch bei PPS helfen können:

Zum Schutze guter wissenschaftlicher Praxis – Warnhinweise auf Studien

Stud-Blog schlägt 3 Warnhinweise für wissenschaftlich fragwürdige Studien vor, die vor schludriger Methodik oder fragwürdigen Ergebnissen warnen.

Top-Uni-Flop – Warum es manchmal stumpf ist, an einer Spitzenuni zu studieren

Stud-Blog zeigt, warum Status manchmal nichts bedeutet:

Studium des Überlebens – Wie man einen Amoklauf überlebt

Immer wieder kommt es auch an Universitäten zu Amokläufen. Beispiele hierfür sind etwa der Amoklauf an der Virginia Polytechnic Institute and State University (2007), bei dem 32 Menschen getötet und 29 verletzt wurden, der Amoklauf an der Northern Illinois University (2008), bei dem fünf Menschen getötet und 16 verletzt wurden oder der Amoklauf an der...

Erfolg ist alles – Erfolg ist nichts

Stud-Blog zeigt, warum Erfolg nicht immer erfolgreich ist:

Wenn X, dann Y – 3 Tipps für das studentische Änderungswesen

Drei Tipps für das studentische Änderungswesen:

Wie man vorgibt, ein Studierender zu sein – 5 Möglichkeiten, ein Studium zu simulieren

Hier listet Stud-Blog - augenzwinkernd - die 5 Möglichkeiten, wie man vorgeben kann, ein Studierender zu sein:

Nie wieder Fingerakrobatik – “Hack” deine Tastatur!

Fingerakrobatik muss nicht sein: Es gibt kostenlose Software, mit der ihr die Tastenbelegung "hacken" könnt.

Vortragsmachiavellismus – Wie man Kritik effektiv vermeidet

Stud-Blog listet hier ein paar alterprobte Methoden, um Inhaltsleere zu kaschieren:

Hard Love – Leichtes Studium

Studium ist hart!

Schlau auf die Assitour – 7 unhöfliche Intelligenzmaximierer

Schluss mit höflich - Knigge führt doch nur zu einem Knick in der Lernkurve!

Notizbeschleunigung – Wie man turboschnell mitschreibt

Die drei einfachsten Methoden, die Mitschreibgeschwindigkeit zu erhöhen:

Studium Noir – Warum es so viele nachtaktive Studierende gibt

Sehr viele Studierende sind nachtaktiv. Was ist dran am Lesen und Schreiben in der Dunkelheit? Warum sind so viele von uns temporale Spezialisten?

Campus-Litotes – Dinge, die Du nie von einem erfolgreichen Studenten hören wirst

Dinge, die Du nie von einem erfolgreichen Studenten hören wirst:

How to be a ‘Klassiker’ – Wann hat man es in der Wissenschaft eigentlich geschafft?

Stud-Blog gibt hier drei grobe Kriterien für das, was Erfolg in der Wissenschaft sein könnte:

Der studentenfressende Professor – Ein Campus-Mythos

An fast jeder Universität wird man irgendwann vor einem bestimmten Professor gewarnt. Jede Universität hat angeblich ihre besonders harten und bösen Professoren, vor denen man sich tunlichst in Acht zu nehmen hat. Schnell merkt man dann aber, dass es sich meist nur um den Alarmismus von Katastrophisten handelt. Aber warum halten sich derlei Gerüchte über...

Voll peinlich! – Die 7 universitären Peinlichkeitsgesetze

Die sieben Peinlichkeitsgesetze der studentischen Gemeinschaft:

Die Fadesse deines Referates – Drei Symptome der Langeweile

Neugier ist der Grundzustand der studentischen Existenz. Sie zu mehren, ist die Aufgabe eines jeden Referates. Woran erkennt man aber, dass der eigen Vortrag die Zeit ausdehnt?