Was zur Hölle, Wissenschaft? – #overlyhonestmethods

Allzu ehrliche Forschungsberichte:

Share on Facebook

Wissenschaftler beanspruchen Wissenschaftlichkeit, berufen sich auf Objektivität. Doch weil Wissenschaft hart ist, verbergen sich hinter dem hochkomplexen methodischen Räderwerk und den pedantischen Protokollen mitunter dunkle Geheimnisse.

Wo Forschung passiert, da wird nicht nur in Theorien gemeuchelt, auch der tragenden Säule der wissenschaftlichen Erkenntnis, dem Experiment, geht es an den Kragen. Und so resultieren aus intellektuellen Unzulänglichkeiten, persönlichen Marotten und ideologischem Blackboxing Facepalm-Methodik und Approximationserkenntnis.

Was im Forschungsalltag bagatellisiert, ex-post-rationalisiert oder gar geleugnet wird, dass sammeln Twitter-versierte Wissenschaftler seit 2013 – nicht ganz ernstgemeint – unter dem Hashtag #overlyhonestmethods. Kriegsberichte von der Forschungsfront sozusagen, die man so in keinem Forschungsbericht findet.

Hier unsere Top 10+ Lieblings-Fremdscham-Tweets:

Schlagwörter: , ,


KOMMENTARE

    Kommentar
  1. 1
    fin1991 hat diesen Kommentar 14. März 2016 geschrieben| Permalink

    Wissenschaftler sind Freaks! *Lautes, wahnhaftes Lachen*

Hier ist deine Meinung gefragt...

Deine E-Mail wird weder preisgegeben noch weitergehend verwendet.

 Copyright © 2008-2009 Stud-Blog. Alle Rechte vorbehalten | Stud-Blog | Basis: Fakeblog | Aenderungen:Stud-Blog.de