Science-Groupie – Ein kleines Manifest

Wissenschaftler und Studien sind wie Indie-Bands bzw. -songs, etwas für Liebhaber. Und Studierende sind im Idealfall subversive Sammler coolen Wissens, so etwas wie Indie-Fans.

Share on Facebook

Wissenschaftler und Studien sind wie Indie-Bands bzw. -songs, etwas für Liebhaber. Und Studierende sind im Idealfall subversive Sammler coolen Wissens, so etwas wie Indie-Fans.

Um das Wissenschafts-Groupietum zu kultivieren, hier ein kleines Manifest:

  • Als Wissenschaftsenthusiasten feiern wir im Zweifel immer die neuen Erkenntnisse, die neuen Forschungsvorhaben und -initiativen, wir glauben an die Kraft des „Hype“ und „Buzz“.
  • Besonders auch unausgereifte Versuche finden wir gut, fern des geniefeindlichen Altbekannten.
  • Wir sind verrückt selbst nach Skurrilem, Hauptsache vom Frischen.
  • Wir suchen aktiv nach neuen Forschungsfeldern und –methoden, nach gänzlich neuen Disziplinen sehnen wir uns.
  • Wir forschen selbst, auch dann wenn dabei nicht nach den aktuellen Paradigmen spielen.
  • Wir lieben Open-Access, weil wir dann nicht darauf warten müssen, bis Universitäten auch gut findet, was wir gut finden.
  • Wir feiern jeden Forscher, der emporwächst, sich schickt, Schulbücher umzuschreiben.
Schlagwörter: , ,


2 KOMMENTARE

    Kommentar
  1. 1
    Marie hat diesen Kommentar 13. März 2013 geschrieben| Permalink

    Interessante Sichtweise. Stimmt schon, wir sollten „subversive Sammler coolen Wissens“ werden 🙂

  2. Kommentar
  3. 2
    Hans hat diesen Kommentar 13. März 2013 geschrieben| Permalink

    Hahaha, net…

Hier ist deine Meinung gefragt...

Deine E-Mail wird weder preisgegeben noch weitergehend verwendet.

 Copyright © 2008-2009 Stud-Blog. Alle Rechte vorbehalten | Stud-Blog | Basis: Fakeblog | Aenderungen:Stud-Blog.de