Sonification – Wenn Genome, Sonnenwinde, Gehirnwellen, Sortieralgorithmen, Higgs-Teilchen und Saturnringe musizieren

Forschung ist die Analyse von Zusammenhängen zwischen mehreren Variablen. Eine der Hauptbeschäftigungen eines Wissenschaftlers ist es deshalb, Daten zu erheben, zu sammeln, zu speichern, zu ordnen sowie diese Informationseinheiten zu analysieren. Wenn man tagtäglich mit Datenwust zu tun hat, dann kommt man gelegentlich auf verrückte Ideen. Warum sollte man die verschiedenen Datenmuster nicht in Musik […]

Share on Facebook

Forschung ist die Analyse von Zusammenhängen zwischen mehreren Variablen. Eine der Hauptbeschäftigungen eines Wissenschaftlers ist es deshalb, Daten zu erheben, zu sammeln, zu speichern, zu ordnen sowie diese Informationseinheiten zu analysieren. Wenn man tagtäglich mit Datenwust zu tun hat, dann kommt man gelegentlich auf verrückte Ideen. Warum sollte man die verschiedenen Datenmuster nicht in Musik umwandeln? Man nennt das dann Sonification.

Stud-Blog zeigt ein paar Ansätze:

Forscher der UCLA etwa haben Gensequenzen in Musik umgewandelt. Der Erbgut-Sound zeigt, wie Desoxyribonukleinsäure klingt:

hochfrequenz-klingeltane

Wissenschaftler der Mississippi State University lassen die elektrische Aktivität des Gehirns erklingen. Elektroenzephalografie als Musikinstrument:

hochfrequenz-klingeltane

Univeritätsangehöriger der UC Berkeley musiziert mit Teilchen der Sonne. Musik schmetternde Elektronen:

hochfrequenz-klingeltane

Auch Sortieralgorithmen haben ihren eigenen Sound, wie Andrzej Rutkowski zeigen kann:

Wie subatomare Partikel klingen, dass zeigen Forscher vom Europäischen Kernforschungszentrum CERN:

Wie klingen die 100.000 einzelnen Saturnringe? Forscher des Lawrence Berkeley National Laboratory haben quasi die Roche-Grenze sonifiziert:

BONUS:
Wie klingt eigentlich das gravitative System unserer Sonne? Whitevinyldesign lässt die neun kleinen umlaufenden Begleiter der Sonne erklingen – Trabanten-Musik sozusagen:

Schlagwörter: , ,


5 KOMMENTARE

    Kommentar
  1. 1
    Hans hat diesen Kommentar 10. September 2009 geschrieben| Permalink

    Klingt gruselig! Verrückte Wissenschaftler.

  2. Kommentar
  3. 2
    15L hat diesen Kommentar 6. Februar 2010 geschrieben| Permalink

    hat nichts mit wissenschaft zu tun, aber man kann auch börsenkurse in musik verwandeln:

    http://www.youtube.com/watch?v=2-BZfFakpzc&feature=player_embedded

  4. Kommentar
  5. 3
    Anonymous hat diesen Kommentar 5. April 2010 geschrieben| Permalink

    http://www.codeorgan.com/

  6. Kommentar
  7. 4
    Hans hat diesen Kommentar 5. Oktober 2010 geschrieben| Permalink

    http://www.youtube.com/watch?v=YAabhz_pu_I&feature=player_embedded

  8. Kommentar
  9. 5
    ... hat diesen Kommentar 2. April 2013 geschrieben| Permalink

    http://vimeo.com/23688740

Hier ist deine Meinung gefragt...

Deine E-Mail wird weder preisgegeben noch weitergehend verwendet.

 Copyright © 2008-2009 Stud-Blog. Alle Rechte vorbehalten | Stud-Blog | Basis: Fakeblog | Aenderungen:Stud-Blog.de